Mitarbeiterbefragungen, Gefährdungsbeurteilungen, Personalentwicklung und mehr…

  • Mitarbeiterbefragungen: Mitarbeiterbefragungen liefern die Datengrundlage, um die Zufriedenheit und Verbundenheit der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber einschätzen zu können. Sie bieten damit eine hervorragende Basis, um Probleme und Veränderungsbedarfe zu erkennen und anzugehen. Unser Partner, die CUBIA AG, ist seit fast 20 Jahren auf die Organisation und Durchführung von Mitarbeiterbefragungen in Unternehmen jeder Größenordnung spezialisiert. Unsere Rolle besteht darin, gemeinsam mit dem Kunden (auf der Basis eines vorhandenen und erprobten Item-Pools) ein unternehmensspezifisches Befragungsinstrument zu entwickeln. Wir interpretieren die Ergebnisse und geben dem Kunden Empfehlungen für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen an die Hand, die aufgrund der Befragungsergebnisse als sinnvoll und notwendig erscheinen. Falls Unterstützung bei der Umsetzung gewünscht wird, kann CUBIA auf ein Netzwerk an Beratungs- und Trainingsexperten zurückgreifen, dem auch die AGO angehört.
  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung: Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastung sind seit 2014 für alle Unternehmen Pflicht (Arbeitsschutzgesetz, § 5, III, 6). Der Weg, um die für die Gefährdungsbeurteilung relevanten Daten zu erhalten, ist vom Gesetzgeber nicht im Detail vorgeschrieben und hängt u. a. von der Unternehmensgröße ab:
    Kleinere Unternehmen (bis ca. 150 Mitarbeiter): In kleineren Unternehmen ist es oft sinnvoll, Begehungen und checklistengestützte Befragungen an den Arbeitsplätzen sowie Workshops mit den einzelnen Organisationseinheiten und/oder anderen Gruppen (z. B. den Führungskräften) durchzuführen. In diesem Fall können wir unsere Kunden im gesamten Prozess von der Planung der Gefährdungsbeurteilung bis zur Dokumentation unterstützen.
    Größere Unternehmen: In größeren Unternehmen ist es meist zu aufwendig, alle Daten direkt „vor Ort“ zu erheben. Hier liefert eine speziell auf die möglichen Inhalte psychischer Gefährdung ausgerichtete unternehmensweite Befragung eine ausgezeichnete Grundlage für weitergehende Aktivitäten. Wir führen, wiederum mit unserem Partner CUBIA AG, solche Befragungen durch. Basis ist ein weitgehend standardisierter Fragebogen, der die Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes erfüllt, der aber gemeinsam mit dem Kunden betriebsspezifisch angepasst und auch erweitert werden kann. Der Kunde erhält theoretisch fundierte und praxisrelevante Ergebnisse und Handlungsempfehlungen für die Kontrolle und Steuerung psychischer Belastung im Unternehmen. Falls gewünscht, unterstützen wir den Kunden auch bei der Umsetzung der Maßnahmen.
    Unabhängig von der Größe des Unternehmens sollten Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastung nicht als „lästige Pflicht“ betrachtet werden, sondern Anstoß zu weitergehenden Maßnahmen in den Feldern Arbeitsorganisation, Kommunikation & Kooperation, Führung usw. sein. Eine Einbindung in bestehende Aktivitäten des Gesundheitsmanagements ist in jedem Fall sinnvoll.
  • Personalentwicklung: Zum Themenbereich psychische Belastung und Beanspruchung (z. B. Stress) in der Arbeit bieten wir Seminare und Workshops an, die wir gerne kundenspezifisch zuschneiden. Ansonsten betreiben wir in erster Linie prozessbegleitende Kompetenzentwicklung im Rahmen von Team- oder Bereichsentwicklungsmaßnahmen.
  • Bewältigung des demografischen Wandels: Der demografische Wandel stellt die Unternehmen vor vielfältige Probleme (Deckung des Personalbedarfs – Suche & Bindung, alternsgerechte Arbeitsgestaltung, Umgang mit dem Wertewandel usw.). Wir helfen unseren Kunden dabei, diese Probleme systematisch anzugehen und Schritt für Schritt mit Maßnahmen zu untersetzen.

Je nach Bedarf können Sie unsere Leistungen punktuell oder über die gesamte Prozesskette hinweg in Anspruch nehmen:

Personalmanagement